Paraphenomena

Gedankenlesen

Bei diesem Thema berühren sich das Paranormale und die Psychologie. Das Lesen der Gedanken anderer Menschen ist ein geheimnisvolles Mysterium. Es wird Personen mit übernatürlichen Fähigkeiten zugeschrieben. Oder doch vielleicht einer besonderen Beobachtungsgabe?

Es muss nicht immer alles übernatürlich im engeren Sinne sein, was erst einmal danach aussieht. Eine Möglichkeit des Deutens fremder Gedanken liegt vielleicht in einer exakten Beobachtung. Besondere Kenntnisse und eine feine Beobachtungsgabe braucht man dafür trotzdem. Kann auch sein, dass man den Menschen genau kennen muss. Einmal davon ausgegangen, dass sich die Gedanken an ganz versteckten äußerlichen Veränderungen zeigen, müsste man diese wahrnehmen und richtig auslegen, um Rückschlüsse auf das Innerre der Person zu fällen. Innerhalb dieser Form der optischen Gedankendeutung gibt es zwei gegensätzliche Richtungen. Die eine hätte das Gesicht von Dustin Hoffman in Rain Man. Einfach gestrickter Mann mit außerordentlicher Begabung. Das andere Gesicht ist Ben Kingsley in einer der Verfilmungen von Schuld und Sühne. Der Kommisar mit scharfem Verstand und geübter Menschenkenntnis.

Ein zweiter Weg ist die Telepathie. Diese liegt im Bereich der Grenzwissenschaften beheimatet. Der Empfänger bekommt auf paranormalem Weg die Gedanken des Senders mit. So wie die Telepathen aus dem PSI Corps in Babylon 5 oder die Hauptfigur aus True Blood. Sueki muss sich vor den Gedanken ihrer in der Nähe befindenden Mitmenschen sogar schützen, um nicht ständig von obszönen wie beleidigenden Gedanken ihrer Gegenüber behelligt zu werden.

Das ist auch ein Thema. Falls man eines Tages herausfinden sollte, dass es tatsächlich Gedankenleser gibt, wäre es errfeulich, wenn diese Leute einem moralischen Kodex folgen, einer Sorte von Datenschutz für Telepathen. Im Vergleich zu Adresse und Telefonnummer sind intimste innere Regungen, die sich telepathischen Eindringlingen ungewollt zeigen, dann doch nochmal etwas Anderes.

Aber noch wissen wir nicht, ob das Empfangen von Denkvorgängen übherhaupt möglich ist. Es gibt Indizien, doch keinen dokumentieren Weg es zu lernen. Vielleicht ist es auch angeboren. Oder es ist eine Fähigkeit, die sich erst im Laufe der humanoiden Evolution ausprägen und entwickeln wird. Doch das liegt dann schon  im Bereich der Zukunftsdeutung.

18.1.12 21:09

Letzte Einträge: Fliegende Yogis, Wahrsagen aus Rauchschwaden oder Bleiformen, Geister, Magie, Energievampire

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL