Paraphenomena

Engelglaube

Der Glaube an Engel ist in unserer Kultur tief verwurzelt. Er zeigt sich auf triviale wie auch sehr spirituelle Arten. Da gibt es Amor, der unentwegt Männlein und Weiblein mit Pfeilschüssen auf deren Herz zueinanderfinden lassen möchte. Auf der anderen Seite gibt es höhere Schutzwesen, die Menschen Liebe spenden, sie vor Gefahren schützen und das Böse von ihnen fernhalten.

In vielen Religionen spielen Engel eine Rolle, auch wenn sie meist nicht die herausragende oder identitätsstiftende Rolle spielen. Religion findet nämlich meist auf der Erde statt. Engel aber leben im Himmel, zumindest was ihre Reinheit angeht. Vielen Vorstellungen nach bewegen sie sich in dieser Beschaffenheit auch auf der Erde, um den Menschen zu helfen.

Das tun sie auf jeden Fall. Alleine schon durch den Gedanken und den Glauben an sie. Der zeigt sich auch an den Brauch der Engelkarten. Das ist eine Art des Tarot, das verschiedene Engel abbildet. Die geben Schutz, Führung, Kraft, Liebe und viele weitere gute Dinge. Vergleichbar ist diese Tarotgattung vielleicht noch mit den Krafttierkarten, die ähnliche Funktionen erfüllen, einmal ganz nüchtern ausgedrückt.
Von medial begabten Hellsehern wird beim Channeling unter anderem mit Engel Kontakt aufgenommen, um Ratschläge zu bekommen und um Hilfe zu bitten.

Engel kommen sowohl in der Religion wie auch in alternativen esoterischen Glaubensmustern vor. Ihr Schutz und ihre Hilfe sind von sehr unterschiedlichen Menschen gewünscht und herbeigerufen. Wahrscheinlich sorgt ihre wohlwollende und Frieden stiftende Art, dass sie versöhnen, was manchmal gegensätzliche und schwer vereinbare Standpunkte einnimmt.

10.10.11 21:25

Letzte Einträge: Fliegende Yogis, Wahrsagen aus Rauchschwaden oder Bleiformen, Geister, Magie, Gedankenlesen, Energievampire

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL