Paraphenomena

Zufall und Zukunftsvorhersagen

Vor einer Weile ist ein interessanter Artikel kursiert. Es ging darin um die Berechenbarkeit des Zufalls. Interviewt wurde ein Mathematiker, der über den Zufall doziert hat. Es ging vor allem um die Frage, ob es diesen gibt und wie man ihn beherrschen kann.

Sobald einem der Zufall einfällt, muss man automatisch auch daran denken, wie er genutzt wird.
Da gibt es erst einmal das Spiel. Um Geld (z.B. Karten) oder rein zum Vergnügen (z.B. Brettspiele mit Würfel).
Da gibt es aber vor allem die Zukunftsprognose. Man versucht dabei mit zwei gegensätzlichen Methoden auf sehr unterschiedliche Art herauszufinden, was sich in der Zukunft ereignen wird.

Der wissenschaftliche Weg
Hier wird der Zufall berechnet und beherrscht. Es werden mathematische bzw. naturwissenschaftliche Zusammenhänge herangezogen und von einem Punkt A ausgerechnet, was man bei einem zukünftigen Punkt B zu erwarten hat.
Punkt A ist der Stand des Wetters heute. Punkt B das Wetter in zwei Tagen. Grundlage ist die Wissenschaft der Wettervorhersage. Es gibt viele gute Leute, die einschätzen können, welche Einflüsse vermutlich eher für Regen sorgen und wie hoch die Chance ist, dass vielleicht doch mal dazwischen die Sonne herauskommt.

Der divinatorische Weg
Der Zufall kann auch zu einer anderen Art von Zukunftsvorhersagen führen. Dieser Weg ist der weniger seriöse, zumindest aus der Sicht des rationalen Menschen. Aber er ist eindeutig traditioneller und älter. Denn die Menschheit hat schon vor langer Zeit Losverfahren verwendet, um aus ihnen Vorausahnungen zu erhalten. Dazu zählt unter anderem das chinesische I-Ging oder das europäischeTarot. Früher war der Mensch in Sachen Naturwissenschaften bekanntlich noch nicht so fit, als dass er mit Formeln versucht hätte, zu ergründen, wie die Ernte wird. Da war es schon einfacher, den Medizinmann ein paar Knochen werfen zu lassen.
Lustig dabei ist: Wer selbst schon versucht hat, den Zufall (z.B. Münzwurf) zu nutzen, um Zukunftsvorhersagen zu erhalten, wird vermutlich festgestellt haben, wie verdammt treffend so ein nur durch das Schicksal bestimmtes Ergebnis sein kann. Als ob hier wirklich höhere Mächte im Spiel wären. Oder doch nur Zufall? Wir wissen es nicht.

27.7.11 19:25

Letzte Einträge: Fliegende Yogis, Wahrsagen aus Rauchschwaden oder Bleiformen, Geister, Magie, Gedankenlesen, Energievampire

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL